Tempo Dienst Forum

Hier dreht sich alles um die Fahrzeuge der Firma Vidal&Sohn und deren Nachfolgern!
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Tempo & Co.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Noch ' Bild   Mo 03 Jul 2017, 10:40

Hallo Leute,

heute bin ich doch noch nicht in Italien angekommen. Vielmehr geht es an einen kleinen Güterschuppen irgendwo im Niedersächsischen.

Was haben denn die beiden Wiking da an der Front?


Tempo Wiking mit Pinup-Girls an der Front - hinter dem Blitz steht die dazu passende Veedol-Säule


Das waren typische Pinup-Girls der 1950er Jahre, die auf Blech gedruckt wurden. Man sah sie häufig am Kühler von LKW's, vorzugsweise Fernlastern. Diese Mädchen waren leicht bekleidet (aber jugendfrei) und fuhren auf Schlittschuhen über die Landstraßen. Einer der bekanntesten Hersteller mit solchen Werbeartikeln war z. B. Veedol.

Zwischen den Tempos ist ein Opel Weichblitz zu sehen und ein MB-Unimog wartet mit seinem Anhänger auf Platz an der Laderampe.
Der Opel Olympia Rekord entstammt der ersten Bauserie von 1953, wie man an der kleinen Heckscheibe und den Rücklichtern erkennt. Würde er anders herum stehen, würde man sein eindrucksvolles Haifisch-Maul sehen. Er dürfte älter als der Karpfenmaul-Wiking sein, der vermutlich von 1954 stammt, wie man an den vergrößerten Scheiben und den unten angebrachten Scheibenwischern erkennt.

Der Wiking I hat noch die kleinen Scheinwerfer und keine Blinker an der Front.

Gruß

Uwe

PS: Klickt mal hier! Bild Nr. 111 bin ich - ich war ganz überrascht, mich dort zu finden
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
OceanisTS
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 514
Anmeldedatum : 02.06.10
Ort : Tempoheimat und Tor zur Welt

BeitragThema: Re: Tempo & Co.   Mo 03 Jul 2017, 23:53


Wiking cheers

Danke fürs Posten....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Noch 'n Bild   Di 04 Jul 2017, 09:59

Hallo Leute,

Brennpunkte!

Ob unser heller Sand-Hanseat Sand im Getriebe hat?
Hoffentlich nicht!
Aber warum steht er jeden Tag in LB an der gleichen Stelle Am Sande?

Auch heute sieht man ihn wieder - hinter Passanten versteckt:


Der bekannte helle Hanseat in Lüneburg - dieses Mal von vielen Passanten fast verdeckt


Es ist immer viel los - Am Sande!

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Noch 'n Bild   Mi 05 Jul 2017, 10:50

Hallo Leute,

wie versprochen, geht es heute in die Sonne nach Italien!

Wir sind in Mailand/Milano auf dem Wochenmarkt.


Garelli Mocar mit Stahl-Kabine beim Wochenmarkt-Einsatz - in Deutschland von Neckermann vertrieben.
Im Hintergrund ist ein Matador-Konkurrent von Fiat zu sehen.


Gerade bei den Italienern spielen die Dreirad-Lieferwagen eine wichtige Rolle. Sie waren bis vor nicht allzu langer Zeit allgegenwärtig. Italienische Straßen ohne Dreiräder waren einfach nicht denkbar.

Es gab eine Vielzahl von Herstellern, die Motocarri (Lasten-Dreiräder) in allen Leistungsklassen, von 0,1- bis hin zu 3,5-Tonnern bauten.

An Namen nenne ich da
Piaggio (Ape/Vespacar), Iso, Innocenti/Lambretta, Moto Guzzi (bis zu 3,5 Tonnen Nutzlast), MV Agusta, Macchi/Bremach, Benelli, Ducati,  Garelli, Aprilia, Motom, Gilera, Bianchi, Empolini, Moto Morini, Maserati (!), Fratelli/Ferrari (!), Gerosa, Testi Bagaglino, Sertum (Licenca Goliath) etc.,
die alle mehr oder weniger erfolgreich Lasten-Dreiräder bauten.
Es gab wohl keinen italienischen Zweirad-Hersteller, der nicht auch Liefer-Dreiräder im Programm hatte.

Bis heute geblieben ist Piaggio. Die Ape (Biene) wird inzwischen sogar mit Elektromotor geliefert.

Es wundert nicht, dass Tempo mit seinen Export-Versuchen nach Italien kläglich scheiterte. Es sollen lediglich ca. 50 Tempo-Dreiräder im Italien der Nachkriegszeit zugelassen worden sein.

In Italien gibt es eine rege Fan-Gemeinde, die sich um den Erhalt dieses unverwechselbar italienischen Kulturguts, den Erhalt einer Vielzahl von Motocarri, bemüht.

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Noch 'n Bild   Do 06 Jul 2017, 06:06

Hallo Leute,

Brennpunkte!

Und wieder einmal sind wir in LB, Am Sande. Er muss doch auch mal weg sein?

Nein - offenbar hat er wohl doch Sand ins Getriebe bekommen. Auch heute steht er noch immer da und wartet auf seinen nächsten Einsatz, der wohl niemals kommen wird.

Wohnt denn keiner von Euch in der Nähe, um mal dort nachzufragen?


Der "Sand-Hanseat" in Lüneburg - gern fotografiert


Er sieht unternehmungslustig aus, wie immer.

Was ist denn das für ein Bus, da ganz hinten rechts? Etwa ein Mikafa-Matador?

Gruß

Uwe


Zuletzt von AbzweigLetter am Fr 07 Jul 2017, 10:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Noch 'n Bild   Fr 07 Jul 2017, 10:10

Hallo Leute,

der berliner Verkehr ist sehr abwechslungsreich. Aus diesem Grund zieht es mich immer wieder nach B.


Goliath GD750 Tieflade-Pritsche neben Straßenbahn und drei VW T1


Es lohnt sich immer, Bilder zu untersuchen, die berliner Straßenverkehr zeigen. Auch heute haben wir wieder einen interessanten Schnappschuss.

Da steht ein früher Unimog mit fester Kabine und geteilter Frontscheibe am Straßenrand, daneben fährt ein VW, dem ein Goliath GD750 folgt. Hat der den Winker raus, der Goliath?
Hinter dem Goliath ist ein VW Transporter unterwegs, der wiederum von einem Lieferwagen verfolgt wird. Die Dachwölbung könnte auf einen Tempo hindeuten (aber ohne Gewähr). Der Frontlenker-LKW könnte ein MB im kommunalen Einsatz sein. Es sieht nach einer Kehrmaschine oder einem Müllwagen mit Wackenhut-Fahrerhaus aus.

Schräg eingeparkt sind da VW Käfer, VW Transporter, daneben wieder ein VW Käfer.

Das nächste Auto wirft Rätsel auf. Ich kann nicht erkennen, um was es sich dabei handelt. Ich meine das Fahrzeug, mit der jungen Dame davor. Wir sollten sie mal fragen, was das für ein Auto ist. Es sieht aus, als wäre es ein Fahrzeug mit kurzer Haube oder Bauch, aber Heck ähnlich einem Weltkugel-Taunus...

Daneben, von der Straßenbahn verdeckt, sehen wir einen Lloyd LT einen Opel Caravan (?) und einen VW Käfer.

Ganz rechts werden gerade Ladearbeiten an einem VW Bulli durchgeführt. Davor zwei Opel Olympia-Rekord und ein Moped mit Anhänger. Hinter dem Fahrrad sieht man dann einen Ford Barockengel mit Anhänger (17m), Ford Weltkugel-Taunus und eine Isetta.

Alles andere ist mir zu weit weg, um zu orakeln.

Ich stelle fest, dass auch dieses Mal, wie fast immer, die meisten Fahrzeuge von VW sind, gefolgt von Opel.

Ansonsten ist auch das gesamt Umfeld in dieser Straße sehr sehenswert. Fachgeschäfte, Tante-Emma-Läden und viele Passanten, die ihren Tageseinkauf erledigen, deuten auf eine intakte Infrastruktur hin.

Sehr hübsch finde ich auch die Straßenlaternen. Ganz vorn links ist eine als Nahaufnahme im Bild.

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Re: Tempo & Co.   Sa 08 Jul 2017, 09:18

Hallo Leute,

doch kein Sand im Getriebe!

Der Sand-Hanseat aus LB kann ja doch fahren!



Da fährt er nun und geht seinen Geschäften nach, der vermeintlich angewachsene Hanseat aus Lüneburg, Am Sande.
Der VW-Transporter steht auch wieder da, wo er immer ist.
Rechts sieht man wieder den Oval-Käfer, dieses Mal recht einsam an seinem gewohnten Platz stehen.

Der frühe T1, der da gerade durch den Kreisel fährt, sieht schon ziemlich mitgenommen aus. Der hat einen noch nicht reparierten Heckschaden.

Auch Passanten sind wieder jede Menge auf Achse. Erstaunlich was da immer so los ist, in Lüneburg.

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Re: Tempo & Co.   So 09 Jul 2017, 08:55

Hallo Leute,

das erste Mal von einem Weise (nicht Weisse!) habe ich von einem Freund gehört, als er um 1980 das Technikmuseum in Berlin besuchte.

Das Technikmuseum hat wechselnde Ausstellungen und einen Fundus im Keller, der zum Auswechseln der Artefakte für eine abwechslungsreiche Ausstellung dient.
Er hatte Glück an diesem Tag, denn es war ein Weise-Dreirad zu sehen, das er auch fotografierte.

Angeblich sollen sogar zwei Weise im Fundus sein, einer jedenfalls ist als existierend gesichert. Er ist blau und ich habe damals das erste Foto gesehen.

Dann, um die Wende war der gleiche Freund wieder in Berlin. Er hatte dort verwandschaftliche Beziehungen, weshalb er regelmäßig dort war. Dieses Mal war ein "Tag der offenen Tür" (oder so ähnlich) in Babelsberg bei den Filmstudios. Dort gibt es einen Verleiher, der "Artefakte" für Filmproduktionen vorhält und diese gegen Bares an die Produzenten verleiht. In der Hauptsache sind das wohl Fahrzeuge, die dann als authentisches baujahrs- und einsatzplausibles Material in guten Streifen zu sehen sind.

Auf diese "Weise" kommen dann authentische Tempo-Hanseat in Filme, die in den 1930er Jahren spielen, authentische Opel Olympia Bj. 1950 für den Fronteinsatz in Kriegsfilme und authentische Pyromanen jagen "90er MB der Wehrmacht" (311/312er) mit viel Krawall zur allgemeinen Belustigung in die Luft (äh, natürlich Pyrotechniker)...

Nun gut, jedenfalls ist auch in Babelsberg ein Weise vorhanden, der schon in mehreren Fernsehproduktionen und Kinofilmen zu sehen war und den man mieten und sich damit dann in die Luft sprengen lassen kann (natürlich gegen Gebühr).


Hakennasiges Weise-Dreirad in der DDR - mit Kennzeichen auf dem Dach (nicht mit Blumen...).


Hier läuft uns ein solcher bedauerlicher Weise über den Weg!
Die Vopos im Hintergrund zeigen, dass es irgendwann zu DDR-Zeiten war. Es war wohl irgendwo in Brandenburg, in einer der Heiden dort.

Mit den beiden genannten Fahrzeugen sind mir noch drei weitere Weise bekannt, die bis heute überdauert haben. Das ist ein grüner, der auch schon in Ausstellungen zu sehen war, ein schwarzer mit einer gelben Plastik-Werbe-Plane und aufdringlicher Werbe-Beschriftung  (brrrrr....) und ein unrestaurierter, aber offenbar ganz gut beisammen. Das sind schon mal fünf und ich behaupte aus der Erfahrung, dass es noch weitere gibt.

Lt. Schrader soll es sogar Weise mit Dieselmotor gegeben haben. Mir sind leider keine Prospekte bekannt.

Die Behauptung der neuzeitlicheren Literatur, dass Weise lediglich lokal vertrieben wurden (Berlin), halte ich für nicht gesichert. Zumindest einer der noch existierenden Weise war zuerst im Rheinland zugelassen und die angeblich ebenso lokalen Manderbach tauchen überall auf, nur nicht in Manderbach und von den lokalen Triro tauchen Prospekte mit Stempel von niederländischen Vertragshändlern auf.

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tempochristian
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 09.02.10
Alter : 29
Ort : Hitzacker/Elbe

BeitragThema: Re: Tempo & Co.   So 09 Jul 2017, 19:29

Hi Uwe,

dein gezeigtes Bild kommt aus einem Film ;-) hier in Farbe und MDR Schriftzug.

BITTE KLICKEN HIER GEHT ES ZUM DREIRAD



Gruß

_________________
Fuhrpark:

- T6 Bj. 31 - E200 Bj. 37 - A400 Kasten Bj.41  - Boy Kasten Bj.51-Hanseat Kombi Bj. 53
-
Hanomag F20 Bj. 70 - Hanomag Matador E Bj.66
-Passat 32B Sammlung (Quantum, Santana etc..)

Hast du keinen Tempo-Wagen wird die Konkurenz dich schlagen!
                                                   
                                                              Typreferent Dreiräder bis 1949
www.tempohausen.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.tempohausen.de
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Re: Tempo & Co.   So 09 Jul 2017, 20:40

Hallo Christian,

haha, ich habe die Auflösung ja bereits in der Bildunterschrift angedeutet:

"Kennzeichen aufs Dach, keine Blumen..."

Der Film heisst tatsächlich: "Einfach Blumen aufs Dach" und ist von 1979.

Die Szene kommt ziemlich weit hinten, ganz am Ende - kann man bei Youtube ansehen und anhören, mit dem Original-Zweitakt-Blubbern des luftgekühlten Ilo-Zweizylinders. Geschmacksache, aber das ist m. E. die beste Szene des ganzen Films.

Das ist der erwähnte blaue Weise aus dem Babelsberg-Fundus - den kannst Du Dir auch mieten, wenn Du mal einen Weise fahren möchtest. Das wäre sicherlich eine interessante Erfahrung, im Vergleich zu einem Vorkriegs-Tempo, oder?

Dieser hat vor Kurzem den Besitzer gewechselt - vielleicht habt Ihr es nicht bemerkt?


Auch dieses Exemplar ist mit Kennzeichen auf dem Dach, ohne Blumen. Die "Fangschlinge" ist übrigens das Bremsseil!


Leider weiß ich nicht, wo er geblieben ist, wäre ja spannend mal einen Weise im Original zu beschauen. Ich finde die Felgen bemerkenswert - mit Zentral-Verschluss? Das muss so original gewesen sein, denn so sehen alle bekannten erhaltenen Weise aus.

Nee - beim genauen Hinsehen sind da doch vier Muttern, aber sehr weit an der Nabe. Seltsame Felgen und sicherlich sehr schwer als Ersatzteil zu bekommen...

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Re: Tempo & Co.   Mo 10 Jul 2017, 07:19

Hallo Leute,

er ist weg!


Hier sieht man auch das Käfer-Cabrio - also doch kein Käfer mit großer Heckscheibe...


Weg?

Gruß

Uwe


Zuletzt von AbzweigLetter am Mi 12 Jul 2017, 12:47 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Noch 'n Bild   Di 11 Jul 2017, 11:16

Hallo Leute,

auch die Niederlande ist ein schönes Urlaubsland. So zieht es uns heute in das schöne Amsterdam.

Prompt laufen uns dort natürlich Dreiräder über den Weg.

Dieses Mal ist es wieder ein Tempo-Dreirad von Goliath - ein sehr hübscher Goli-Kofferwagen, wie ich finde.
Daneben quält sich ein Dienstmann mit seiner Fuhre ab. Er fährt ein Lasten-Fahrrad, wie sie bis heute in den Niederlanden nicht unhäufig sind.


Man beachte auch die Hängelampe über dem Estafette - solche zeitgenössischen Accessoires sind das Salz in der Suppe.


Auch die anderen Fahrzeuge sind einer näheren Betrachtung wert. Ganz links am Bildrand sehen wir einen Ford Taunus Transit Kastenwagen - ein Wiking/Rapid/Matador-Wettbewerber.

Der Linienbus hat eine mehrteilige Panorama-Frontscheibe, wie sie bei uns in Deutschland nicht üblich war. Erst bei den Einheits-Linienbussen der späten 60er Jahre nahm man auch hierzulande diese Idee auf und baute nach außen gewölbe Panorama-Frontscheiben ein.

Der grüne Frontlenker ist ein Langeisen-Transporter von Bedford. Er hat auf der Beifahrerseite ein verstümmeltes/gekapptes Fahrerhaus, um besonders lange Eisenprofile damit befördern zu können. Die wurden dann bei Bedarf an dem Fahrerhaus rechts vorbei geladen. Beifahrer mussten dann auf der Fahrerseite ein- und aussteigen. Ich erinnere mich, dass in meiner Heimatstadt Hannover solche Fahrzeuge von Hanomag L28 unterwegs waren. Die waren schwarz mit rotem Kühlergrill, rotem Fahrgestell und roten Felgen.

Neben dem Bus ist ein Renault Estafette (hier klicken) zu sehen. Direkt von vorn hat er sehr viel Ähnlichkeit mit dem Ford Transit. Die Estafette waren in Deutschland nicht sehr verbreitet.
Der Fiat 1800 mit dem gelben Dach wird wohl ein Taxi sein?

Vor dem Estafette wartet ein Renault Dauphine (auch Taxi?) auf freie Fahrt. Zuerst muss der Opel Rekord Caravan P1 vorbei.
Den schwarzen Ami kann ich nicht entschlüsseln.
Davor sieht man noch einen Simca 1000.  Der Fiat 600 Multipla ist ein früher Vertreter der heute so verbreiteten Großraum-Limousinen (Van sagen wir heute in Neu-Deutsch).

Auch ein Blick zu unseren Nachbarn ist doch immer wieder interessant, oder?

Gruß

Uwe

PS: Hier (klicken) kann man weitere Goliath-Dreiräder betrachten


Zuletzt von AbzweigLetter am Mi 12 Jul 2017, 12:45 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Noch 'n Bild   Mi 12 Jul 2017, 10:47

Hallo Leute,

Bennpunkte!

Weg? Er lässt uns nicht allein!


Er steht wieder an seinem gewohnten Platz. Es ist deutlich ein 1949er Modell!


Er ist wieder da, unser Sand-Hanseat! Der Fotograf hat es gut mit uns gemeint und den Tempo mal von Nahen fotografiert. Sogar die Nummer kann man jetzt lesen.

Auf dem Parkplatz steht schon wieder ein Opel auf dem ersten Platz. Dieses Mal ist es der dunkle Opel 6, den wir am 2. Juli schon mal dort gesehen haben.

Die vielen Passanten verhindern die Sicht auf die anderen geparkten Fahrzeuge. Wie gesagt, es ist immer erstaunlich viel los in LB, Am Sande.

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Noch 'n Bild   Do 13 Jul 2017, 11:29

Hallo Leute,

heute fahren wir weit nach Süden, ins Schwäbische.

Es ist Zeit, mal wieder auf den Wochenmarkt zu gehen:



Hier, in S begegnet und diese Szene.
Ganz vorn links sehen wir noch die Tiefpritsche eines Tempos (Wiking). Daneben hat ein Markthändler seinen Goliath GD750 mit Hochpritsche neben einem Goliath Goli mit Spriegel und Plane geparkt. Dahinter sind zwei VW-Transporter zu sehen, die bereits die spitzen Blinklichter haben. Der PKW dürfte wohl ein Simca Aronde sein.

Im Hintergrund sieht man noch weitere Gemüse-Autos, wie einen Opel Blitz, und einen VW-Transporter. Den Lieferwagen dazwischen kann ich nicht erkennen, ich halte einen Matador 1000 aber nicht für unwahrscheinlich.

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Noch 'n Bild   Fr 14 Jul 2017, 10:10

Hallo Leute,

auch heute steht er wieder da, unser Sand-Tempo.

Das Wetter ist wieder sonnig, so dass es auch mal möglich war, einen Farbfilm zu belichten. Leider sind die Pixel wieder einmal sehr grob.

Man erkennt, dass die Turmuhr ungefähr 16:00 Uhr sagt. Der Junge mit dem Fahrrad ist heute auch wieder da, aber sein Freund, mit dem er sich vorgestern unterhalten hat, ist noch nicht eingetroffen.



Außerdem steht da heute noch ein interessanter Lieferwagen hinter den beiden Radfahrern, die ihn leider verdecken, so dass man ihn leider nicht identifizieren kann.

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Noch 'n Bild   Sa 15 Jul 2017, 08:26

Hallo Leute,

unser Weg führt und heute nach L in Sachsen, wo uns dieser Goliath begegnet:


Goliath Vorderlader mit Dienstmann in Leipzsch


Man muss bedenken, dass diese Vorderlader echte Nutzfahrzeuge und keine Spaßautos waren!
Ob dem Dienstmann im Winter, oder bei sturzbachartigen Regenfällen wohl manchmal der Spaß verging?

Oldtimer-Ausfahrten bei schönem Wetter sind sicherlich sehr angenehm, aber bei Wetter in der harten Arbeitswelt?
Da ist es wirklich kein Wunder, dass die Vorderlader bald durch wettergeschützte Lieferwagen abgelöst wurden. Es gab diese Vorderlader aber auch mit Segeltuch-Verdeck, das aber auch nur unzureichend schützte.

Feste Kabinen sind von zahlreichen Aufbau-Herstellern bekannt.
Der Konkurrent von BMW, der BMW-Vorderlader F76/79 (klick), war sogar serienmäßig mit einer richtigen festen Kabine lieferbar.

Allerdings - die Dreiräder sollten anfangs Handkarren und Fuhrwerk ersetzen, die deutlich unhandlicher, langsamer und i. d. R. auch nicht
gegen Witterungseinflüsse geschützt waren.

Dagegen waren die Nachfolge-Modelle mit Heck-Ladefläche und fester Kabine der verschiedenen Hersteller dann schon richtige Komfort-Autos.

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Noch 'n Bild   So 16 Jul 2017, 11:21

Hallo Leute,

zur Abwechslung fahren wir heute wieder nach B. Auch B ist ein Brennpunkt für unser Hobby. Dort haben wir eine interessante Einmündung vor uns, die viel abwechslungsreichen Verkehr zeigt.

Auch ein Schupo und die damals so typischen Emailleschirm-Lampen sind zu sehen. Genau solche Hängelampen hatten wir bis in die 70er Jahre noch in Hannover. Die gleichen Lampen gab es auch als Ausleger-Leuchten an Holzmasten und der Strom kam über Freileitungen. Die Holzmast-Leuchten standen aber mehr in abgelegenen Gebieten, nicht an Verkehrsknotenpunkten.

Rechts im Bild haben wir so eine Lampe über der Einmündung zwischen Lloyd und Roller. Den Roller würde ich für eine Lambretta halten.


Tempo Hanseat, Wiking-Karpfenmaul, Lloyd LT, VW Bulli, DKW Schnellaster, Hanomag L28 im Berliner Straßenverkehr


Auffallend für uns Lieferwagen-Leute ist natürlich der Lloyd LT dort. Es ist noch ein 500er. Lloyd verkaufte über 80 % (kenne die genaue Zahl nicht) dieser als Lieferwagen entwickelten Fahrzeuge als Kleinbusse bzw. Kombi. Der Kastenwagen und die Pritsche (Pickup) waren eher selten zu sehen. Für mich war er immer ein Wettbewerber von Tempo und ein kleiner Bruder unseres Knautschis, des VW-Matadors. Aus einigen Perspektiven sieht er dem Knautschgesicht wirklich zum Verwechseln ähnlich.

Ich erspare mir heute das Zählen der Fahrzeuge, aber ich meine, dass VW wieder einmal die größte Gruppe stellt. Der Kleinlaster mit Plane hinter dem Schupo sieht mir nach einem Hanomag L28 aus.

Hnter dem Tempo Hanseat mit Hochpritsche, Spriegel und Plane steht ein unbekannter PKW. Danach scheinen Wiking Karpfenmaul, gefolgt von einem MB 220 eingereiht zu sein, oder?

In der anderen Spur sieht man einen VW Bulli und einen DKW Schnellaster. Der LKW ist leider zu unscharf, ich kann ihn nicht identifizieren.

Schön auf solchen alten Aufnahmen ist auch immer das Drumherum. Da ist die Häuserzeile aus der Gründerzeit mit vielen kleinen Fachgeschäften, da ist der Schupo, da sind die alten Lampen und natürlich nicht zu vergessen die alte eckige Straßenbahn, die für ein abwechslungsreiches Bild sorgen.

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Re: Tempo & Co.   Mo 17 Jul 2017, 09:52

Hallo Leute,

unsere Rundreise durch die Republik geht weiter. Wieder einmal sind wir in HH angekommen.

Da das Wetter wieder schön ist, habe ich heute ein Dreirad für Euch, das eigentlich gar nicht so recht zu unserem Tempo-Thema passt.

Trotzdem interessant, dass es so etwas auch schon in den 1950ern gab:


Passt nicht ganz zu unserem Tempo-Thema, aber doch zu dem sommerlichen Wetter


Aber, wir habe ja zwei alternative Lieferwagen im Bild. Zum einen den, den ich nicht identifizieren kann und für einen Ford halte und dann den mit Handantrieb oben im Bild. Es ist ein Vorläufer der Vorderlader, ein Handkarren.

Wo wir uns hier in HH befinden, kann sicherlich ein HH-Kenner besser aufklären, als ich. Es sieht aus, als ob es irgendwo am Hafen wäre. Nein - es ist gegenüber des Alster-Pavillons. Die noch sichtbaren Terrassen dort gehören zur dortigen Gastronomie.

Wir sehen zwei Opel Olympia, zwei VW, einen Borgward Hansa, einen Weltkugel-Taunus. Den Lieferwagen mag ich nicht entziffern. Das könnte ein Taunus sein, was ich vermute, oder auch ein Opel.

Ganz am Ende findet sich das Dreirad. Es ist tatsächlich ein Trike! So etwas war damals wirklich noch sehr selten.

Gruß

Uwe


Zuletzt von AbzweigLetter am Sa 22 Jul 2017, 12:55 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Noch 'n Bild   Di 18 Jul 2017, 11:32

Hallo Leute,

ich schlage vor, dass wir heute mal in HH bleiben und ein Stück weiter zum Hamburger Großmarkt fahren. Da waren wir auch seit einiger Zeit nicht mehr und Märkte versprechen immer "fette Beute".

Die grelle Morgensonne lässt die Kontraste sehr scharf erscheinen.

Tatsächlich sind uns heute gleich 9 Dreiräder auf einmal in Bild geraten. Das ist kaum noch zu toppen!

"Hamburg fährt Tempo" habe ich mal irgendwo gelesen.

Wenn wir ganz vorn anfangen, bei Hermann Mackens das Bild zu untersuchen, dann sehen wir allerdings als erstes Fahrzeug einen Goliath GD750 mit Hochpritsche, Spriegel und Plane neben einem Goliath GV800 mit offener Hochpritsche stehen.

Aber dann steht da eine Hanseat-Hochpritsche mit einem seltsamen Gerüst. Ist das ein Spriegelgestell oder ein Stapelgerüst für flache Kästen? Es wird wohl ein nacktes Spriegelgestell sein und die Verlattung dient zum Schutz von hochgestapelter Ladung - also ein Hochstapler-Auto!


Großmarkt in Hamburg - Gegenlichtaufnahme mit harten Kontrasten und vielen Lieferwagen


In der nächsten Reihe kommt ganz links ein Dreirad angefahren. Man sieht gerade so die Nase, aber ich will nicht behaupten, dass das ein Tempo ist. Im Vergleich zu dem Hebmüller-Woody, der dort mit Dachgepäckträger steht, wirkt der Kühlluft-Einlass recht klein. Es muss also entweder ein Vorkriegsmodell sein, oder es ist ein Borgward FW-Typ. Nein - für einen Borgward liegt der zu hoch. Es ist sicherlich ein Tempo A-Typ.

Ja - der Hebmüller-Woody! Am 21.06.17 hatten wir schon einmal so ein Fahrzeug im Bild!

Bis vor kurzem war ich ja selbst stolzer Besitzer eines solchen Fahrzeugs, aber den hat jetzt der Nobby in Arbeit. Ich würde mich freuen, wenn er mal 'nen Zwischenstatus zeigen könnte...

Neben diesem Kombinationswagen parkt ein Ford Taunus - ein solcher, wie er gestern auch im Bild war (meine ich). Vielleicht ist es der von gestern neben dem Trike? Nein, denn gestern hatten wir einen Kastenwagen im Bild und dieser ist ein Kombi.
Dann geht es weiter mit einem Hanseat mit Plane.

Die nächste Reihe beginnt wieder mit zwei Tempo Dreirädern. Der eine ist eine offene Tiefpritsche, der andere könnte einen festen, oder halbfesten Aufbau haben. Da will ich mich nicht festlegen.
Dann kommt ein VW-Käfer mit Anhänger ins Bild. Aber - ist das wirklich ein Käfer oder doch evtl. eher ein Hanomag 1,3 Liter?
Danach parkt jedenfalls ein MB 170 Lieferwagen mit Anhänger.

Weiter oben wird es mir nun zu unscharf.
Man sieht ganz oben auf jeden Fall mindestens noch drei weitere Dreiräder, von denen der vordere mit Sicherheit ein Goliath GD750 ist.
Ganz links am Rand steht ein Matador Knautschgesicht mit Hochpritsche und Plane.

Also, hier hat wirklich mal Tempo mit Abstand die Nase vorn!

Das hat sich doch mal gelohnt, der kleine Abstecher zum Großmarkt heute, oder?

Gruß

Uwe


Zuletzt von AbzweigLetter am Sa 22 Jul 2017, 10:40 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Noch 'n Bild   Mi 19 Jul 2017, 14:14

Hallo Leute,

und wieder einmal sind wir in B, in der Nähe des Funkturms.

Dieses Bild ist leider wieder recht grobmaschig, aber doch ziemlich interessant. Hier sind drei Dreirad-Lieferwagen unterwegs..

Gleich vorn begegnet uns ein Goliath GD750 mit einem Kofferaufbau. Es macht den Eindruck, als hätte er gerade den langsamen 170er MB überholt (oder ist es doch eher umgekehrt?).
Den LKW halte ich für einen 5000er NAG-Büssing, bin mir da aber nicht sicher.  

Drei Schupos stehen hier und es ist auch eine Menge Fußvolk unterwegs.



Ihr solltet auch mal auf den Zebrastreifen rechts neben der Straßenbahn achten. Da will ein Fuldamobil gerade nach links abbiegen.

Links sieht man dann noch einen VW Bulli und direkt bei dem Schupo auf dem Zebrastreifen ist ein weiteres Dreirad. Es sieht nach einem älteren Tempo aus, den man direkt von vorn sieht. Nicht weit dahinter folgt noch ein weiterer Tempo, der wie ein Hanseat aussieht.

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Noch 'n Bild   Do 20 Jul 2017, 09:59

Hallo Leute,

es ist Sommer und auch der Temporaner ist hin und wieder erholungsbedürftig.

Die einen setzen sich einfach in ihren Oldi und fahren ein Runde ums Eck, die anderen greifen zum Schraubenzieher und ganz andere (hoffentlich nur wenige) zum Hammer...

Damit es jedoch soweit erst gar nicht kommt (zum Hammer) schlage ich Euch vor, dass Ihr es mal hier


Das Gebäude wird in Altenau sicherlich noch existieren - was das wohl heute ist?


versucht.

Tempo war bekannt für die sozialen Leistungen. So unterhielt das Tempo-Werk auch ein Erholungsheim für seine gestressten Mitarbeiter im Harz.

Dort, im Tempo-Heim in Altenau, atmet Ihr anstatt viel Zweitakt-Atmosphäre und blauem Dunst die harzgeschwängerte, gesunde, würzige Luft der tiefen Wälder, und anstatt Zweitakt-Blubbern lauscht Ihr dem Gurgeln und Murmeln der klaren Bäche.

Welch eine Wohltat!

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
OceanisTS
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 514
Anmeldedatum : 02.06.10
Ort : Tempoheimat und Tor zur Welt

BeitragThema: Re: Tempo & Co.   Do 20 Jul 2017, 21:49


Passend dazu:
http://www.zeit.de/1952/23/tempo-werk-baut-neue-matadore
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Noch 'n Bild   Fr 21 Jul 2017, 10:19

Hallo Leute,

ich hoffe, dass Ihr Euch gut erholt habt - gestern!

Das ist ja ein richtiges Märchenschloß, das Tempo-Heim, was?

Erinnert Euch das Häuschen dort auch so an Alfred Hitchcock?
Man meint doch, dass da gleich Norman Bates mit seinem Schlachter-Werkzeug von links durch das Bild saust!

Nun gut - wir sind wieder in Sicherheit!

Aus aktuellem Anlass will ich Euch heute mal einen Ostner O.D. Rex3 in Markkleeberg zeigen. Das Auto gehört dem gleichen Malermeister wie der Manderbach von neulich (hier klicken).

Bei Ebay wird aktuell gerade ein O.D. Rex 3 angeboten (klick), der Fragen aufwirft. Er ist Baujahr 1940 und hat damit die Verfallgrenze lt. Schell-Plan weit überschritten. Außerdem hat er Tempo-Türen - wie ich meine. Das kann aber durchaus original sein. Es ist ja immerhin möglich, dass Ostner die Türen bei Tempo zukaufen musste, da er zu diesem Zeitpunkt keine mehr selbst produzieren durfte.

Achtet hier mal auf diese Türen bei diesem Ostner O.D. Rex 3.
Diese hier sind bei Ostner bereits vorn angeschlagen und haben eine typische Schräge an der B-Säule.


O.D. Rex 3 in Markkleeberg - man beachte die Türen, vorn angeschlagen, schräge B-Säule


Auch am 27.04.2017 hatten wir schon einen O.D. hier, der die gleichen Türen aufweist, wie der auf diesem Bild.

Ich finde solche Vergleiche immer sehr interessant. Es ist jedoch fraglich, ob sich die Türfrage jemals aufklären lässt.

Kennt von Euch jemand das bei Ebay angebotene Fahrzeug? Sieht es an Türrahmen und Türen verbastelt aus?
Kann von Euch jemand etwas dazu sagen?

Hier klicken zu dem anderen Ostner-Beitrag (klick).

Gruß

Uwe

PS: Ihr müsst Euch einloggen, sonst funktionieren die Links (Klicks) nicht!


Zuletzt von AbzweigLetter am Sa 22 Jul 2017, 10:42 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Noch 'n Bild   Sa 22 Jul 2017, 06:07

Hallo Leute,

Urlaubszeit!

Die einen zieht es nach Süden, die anderen nach Norden.

Wr sind heute im hohen Norden unterwegs - in Skandinavien.

Bis nach Oslo führt die Tempo-Spur!

Dort besuchen wir einen Wochenmarkt


Wochenmarkt in Oslo


und stellen fest, dass der Tempo Matador auch arktisfest ist. Natürlich sind es hier schon Hanomags - die Tempos. Ganze sechs Fahrzeuge kann ich hier erkennen und damit haben die Hanomag heute die Goldmedaille erreicht. Die anderen Lieferwagen stammen von VW, Mercedes, Ford - soweit erkennbar.

Ich habe noch einmal durchgezählt - wir müssen ehrlich sein, es sind auch 6 VW zu erkennen. Interessant ist der blaue T1 vorn. Der hat zwar die große Heckscheibe, aber seitliche Klapptüren. Ich dachte immer, dass die schon die Schiebetüren hätten...

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Meister
Meister


Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 17.04.17

BeitragThema: Noch 'n Bild   Gestern um 10:21

Hallo Leute,

Gesichter!

Heute seht Ihr das Porträt-Foto eines Tempo-Konkurrenten. Es ist ein DKW-Schnellaster der ersten Generation mit der schmalen Spur und dem kleinen Vorkriegs-Zweizylinder mit 20 PS.


DKW-Schnellaster der ersten Generation in HH (?)


DKW selbst schreibt sinngemäß in den zeitgenössischen Prospekten, dass man sich darüber wundern würde, wie wenig Motor unter der großen Motorhaube sichtbar wäre...

Tatsächlich ist dort vor allem ein großer leerer Raum zu sehen.

Der kleine Motor liegt tief unten quer vor der Vorderachse, der Kühler ist über dem Motor angeordnet. Vor allem die auf "Stelzen" stehenden Scheinwerfer, die wie die Stilaugen einer Schnecke wirken, fallen bei geöffneter Motorhaube sofort auf. Die Scheinwerfer sind die gleichen Anbauscheinwerfer, wie sie z. B. Tempo und Goliath an seinen Dreirädern verwendet - nur ohne Streuscheibe.

Durch die Rahmen-/Achskonstruktion konnte DKW noch niedrigere Ladeflächen anbieten, als Tempo. Die Ausnutzung des zur Verfügung stehenden Platzes ist nahezu optimal.

Bei den ersten Modellen - wie bei diesem - ist die Motorhaube flacher, ohne die Wölbung der späteren Modelle ab 1953. Außerdem ist die spätere Nasensicke noch nicht eingepresst. Stattdessen ist in der Mitte der Haube eine Zierleiste angebracht.
Der Kühlergrill wirkt etwas eckiger und ist nicht herausnehmbar. Angesetzte Kotflügel an der Karosserie fehlen hier, da die Spur erst ab Modell 1953 verbreitert wurde.

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tempo & Co.   

Nach oben Nach unten
 
Tempo & Co.
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tempo Dienst Forum :: Bilder und Videoecke :: Bilder-
Gehe zu: