Tempo Dienst Forum

Hier dreht sich alles um die Fahrzeuge der Firma Vidal&Sohn und deren Nachfolgern!
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Tempo & Co.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10, 11, 12  Weiter
AutorNachricht
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch 'n Bild   So 11 Jun 2017, 12:07

Hallo Leute,

vom Jadebusen geht es heute nach Nordhessen, genau gesagt nach KS.

Hier begegnet uns ein Tempo Wiking.


Wiking Karpfenmaul in KS


Um was es sich bei dem Lieferwagen neben dem Wiking handelt, ist mir nicht klar. Ich hätte zuerst auf einen Morris Z oder einen Austin Tilly getippt, habe das aber wieder verworfen.

Nun meine ich, dass es sich um einen Fordson E83W/Ford Thames Van handelt. Britische Fahrzeuge waren in der britischen Zone nicht selten zu sehen und Kassel ist nicht weit entfernt von Niedersachsen.

Kennt den jemand?
Kann das jemand bestätigen oder verwerfen?


Dahinter folgen Mercedes L311/312, ein Magirus und ein 170er MB mit Anhänger. Ganz hinten ist noch ein Weltkugel-Taunus unterwegs. Die anderen Fahrzeuge sind für mich nicht mehr zu entschlüsseln.

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch 'n Bild   Mo 12 Jun 2017, 09:53

Hallo Leute,

wir sprachen weiter oben von Hinterachsen.

Unser Weg führt uns heute nach MEI in Sachsen.
Dort sehen wir einen Framo LTH oder LTP von hinten. Die doppelt gekröpfte Hinterachse ist hier sehr gut erkennbar.


Framo-Dreirad LTH oder LTP in Meißen


Man erkennt gut die querlaufende "Stange", die die geschmiedete Hinterachse ist. Außerdem sieht man durch die Ausleuchtung des Bildes auch eine der längsliegenden Blattfedern (rechts, Beifahrerseite), an denen die Hinterachse befestigt ist.

Ein interessanter Vergleich zu dem Lizenzbau Manderbach, mit einer völlig abweichenden Hinterachs-Konstruktion.

Der Tumult vor dem Auto? Ich nehme an, dass sich da drei Jungs um einen Ball streiten. Bei der Neigung der Straße stehen die ja alle in der richtigen Richtung, um einen schnellen Ballverlust durch die gegnerische Steigung zu vermeiden. Der Löw sollte das mal sehen!

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch 'n Bild   Di 13 Jun 2017, 09:13

Hallo Leute,

von Sachsen geht es weiter nach BRB in Brandenburg.

Dort lief mir dieser 600er Tempo A oder E über den Weg:



Heckansichten gibt es auch bei Tempo. Dass es wirklich ein Tempo ist, muss man erst untersuchen. Aber die Traverse mit der Hinterachse ist eindeutig. Jeder von Euch wird das erkennen.

Frage jedoch an die Fachleute:
Was unterscheidet einen 600er A von dem Vorgängermodell E?
Ich konnte bisher keinen äußerlichen Unterschied feststellen!

Hat der A in Höhe der Rückwand eine breitere Kabine als der E?
Ist die Dach-Regenleiste beim A über der Frontscheibe auch noch durchlaufend wie beim E?

Die erste Frage könnte man nur durch Nachmessen klären...

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch 'n Bild   Mi 14 Jun 2017, 04:53

Hallo Leute,

wir sind zurück in Sachsen, nämlich in WDA - in der Nähe von Zwickau.

Dort liefen mir diese beiden Dreiräder vor die Flinte.
Der vordere ist ein Framo LTH mit Stabholz-Karosserie. An den schmalen, hohen Proportionen änderte sich auch nichts, als Framo den LTH mit Sperrholz-Karosserie und Kunstleder-Überzog baute. Die Kabine ist deutlich eckiger als die des Nachfolgers LTP. Auch ist sie völlig anders gestaltet, als die des Lizenznehmers Manderbach.


Zwei Vorkriegs-Dreiräder in Werdau - hier in den 1950er Jahren in Werdau im Einsatz


Gut sieht man hier auch die starre, an längsliegenden Blattfedern aufgehängte Hinterachse, die sich deutlich von dem Manderbach-Foto oben (vor dem Seitenumbruch) unterscheidet.
Auch die Anzahl der Kühlluftschlitze unterscheidet sich hier von der sonst sehr ähnlichen Manderbach-Haube.
Das ist allerdings kein zuverlässiges Erkennungs-Merkmal, da Framo, wie bereits erwähnt, die Haube mehrmals leicht änderte. Es gab auch Versionen mit seitlichen gewölbten Lüftungshutzen.

Das zweite Dreirad ist ein Goliath F-Typ der 2. Bauserie, bereits mit der elegant abgerundeten Karosserie (1935-1937), bei der das Fahrerhaus einen Holzrahmen hat, der mit Blech beschlagen ist. Das ist eine Bauweise, wie sie nach dem Krieg noch u. a. beim GD750 noch verwendet wurde.

Auch Kabinen anderer Hersteller, sogar die großen LKW-Kabinen, waren bis weit in die 1950er Jahre noch keine selbsttragenden Konstruktionen, sondern hatten ein tragendes Holzgerüst - reine Stellmacher-Arbeit.

Ich mache hier auch auf die Anbringung der vorderen Nummernschilder aufmerksam. An dem Framo LTH erkennt man deutlich ein DDR-Nummernschild, das zur Abwechslung mal nicht auf dem Dach, sondern vor der Stirn prangt.

Gruß

Uwe


Zuletzt von AbzweigLetter am Di 08 Aug 2017, 12:38 bearbeitet; insgesamt 8-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch ' Bild   Do 15 Jun 2017, 11:36

Hallo Leute,

auf vielen alten Fotos sieht man Gesichter.

Heute habe ich das verknautschte Gesicht eines Tempo Matadors für Euch. Das Bild entstand im Zentrum meiner Heimatstadt H.



Tempo-Matador mit hohem Kasten-Aufbau in Hannover. Daneben DKW Schnellaster und VW T1


Dass auch die interessanten Gesichter eines DKW Schnellasters und eines frühen VW T1 hier gleichzeitig mit eingefangen sind, ist ein Glücksfall, denn so kann man die Konkurrenten recht gut vergleichen, auch wenn das Foto wieder einmal nicht ganz scharf ist.
Das Fahrzeug hinter dem Matador scheint ein Opel Olympia zu sein.

Alte Fotos muss man nun einmal so nehmen wie sie sind...

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch ' Bild   Fr 16 Jun 2017, 13:22

Hallo Leute,

zurück an die Elbe. Wir sind wieder einmal in HH angekommen.

Dort habe ich diesen Framo LTP gefunden. Hinten seht Ihr noch einen Tempo Eilwagen der E-Bauserie. Das sieht auf den ersten Blick nur so aus. In der Vergrößerung (weiter unten), erkennt man ihn als A-Typ mit Kriegs-/Notzeiten-Motorhaube.


Gesichter: Framo und Tempo in Hamburg unterwegs

Auch bei diesem Framo kann man die starre Achse erahnen, die im Gegensatz zu dem Lizenzbau Manderbach steht. Der LTP hat die waagerechten Rippen an den Haubenseiten, während der Manderbach weiterhin vertikale Kühlluftschlitze trug. Deutlich sieht man auch hier die gegenüber dem Manderbach völlig andere Kabinenform.

Interessant sind hier auch die beiden Brezel-Käfer. Der vordere scheint gar kein Nummernschild zu haben. Die Stoßstange deutet auf ein sehr frühes Modell hin. Außerdem hat der Käfer nur ein rundes Loch für die Hupe im Kotflügel. Später sind auf jeder Seite ovale Ziergitter angebracht.

Dieser selbe Framo begegnete uns schon auf der ersten Seite, aber auf einem anderen Bild.

Gruß

Uwe


Zuletzt von AbzweigLetter am Fr 07 Jul 2017, 10:22 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tempochristian
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1224
Anmeldedatum : 09.02.10
Alter : 30
Ort : Hitzacker/Elbe

BeitragThema: Re: Tempo & Co.   Fr 16 Jun 2017, 23:23

Der Tempo im Hintergrund ist kein E-Modell sondern ein A mit Kriegshaube ;-)

Gruß

_________________
Fuhrpark:

- T6 Bj. 31 - E200 Bj. 37 - A400 Kasten Bj.41  - Boy Kasten Bj.51-Hanseat Kombi Bj. 53
-
Hanomag F20 Bj. 70 - Hanomag Matador E Bj.66
-Passat 32B Sammlung (Quantum, Santana etc..)

Hast du keinen Tempo-Wagen wird die Konkurenz dich schlagen!
                                                   
                                                              Typreferent Dreiräder bis 1949
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.tempohausen.de
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Re: Tempo & Co.   Sa 17 Jun 2017, 10:39

Hallo Christian, hallo Leute,

korrigiert!

Ich bin der Meinung gewesen, dass die unteren "Spitzen" der Kühleröffnungen durch das Nummernschild verdeckt sind, deshalb sehe es aus der Entfernung wie ein A-Typ mit Kriegs-/Nothaube aus.

Ich werde mal versuchen, ihn näher zu bekommen:


Es ist der 3. Tempo von links von dem neuen Tempo-Dienst-Titel-Foto ganz oben (dachte ich...)


Das ist nun das Allermöglichste... Es wird natürlich immer unschärfer.

Nein, wäre es ein E-Typ, so müssten die Rundungen der Lüftungsgitter anders sein. Es ist wohl wirklich ein A-Typ.

Die Frontscheibe scheint keinen Alu-Rahmen zu haben, was für einen A mit Kriegs-/Nothaube spricht. Andererseits wäre auch eine Reparatur denkbar, bei der der Alu-Rahmen durch das einfache Fenstergummi ersetzt wurde.

Vermutlich hast Du Recht und es ist wirklich ein A mit der Kriegs-/Nothaube!

Gruß

Uwe


Zuletzt von AbzweigLetter am Fr 07 Jul 2017, 10:24 bearbeitet; insgesamt 8-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch ' Bild   Sa 17 Jun 2017, 10:57

Hallo Leute,

in HH fuhr man bekanntlich nicht nur Framo, sondern auch heimische Marken wie z. B. Tempo.

Hier ein Beweis, nicht drängeln:


Interessante Gesichter sieht man einige auf diesem Foto


Der junge Mann dort scheint etwas unwirsch zu sein? Ob die richtige Straßenbahn-Linie noch nicht eingetroffen ist? Bei dem Gewühl sollte er doch froh sein, dass er nicht im Verkehrsstau steckt...

Was BH bedeutet, sollte jeder volljährige Herr eigentlich wissen, aber was bedeutet HH auf dem anderen Schild? Doch wohl nicht etwa Hansestadt Hamburg?

BH bedeutet natürlich Britische Zone Hamburg, auch wenn das eindeutig an der Fraktion aus der anderen Hansestadt ist, aber dort würde man die Buchstaben sicher lieber von hinten lesen wollen HB.

Neben der frühen Isabella steht noch ein weiterer Bremer, nämlich ein 1954er Lloyd LS400 Halbstahl. Dahinter folgen Opel 6 Cabrio und der Tempo Hanseat mit Runddach. Hinter dem Hanseat steht ein weiteres Fahrzeug, dahinter drängelt ein schwerer Kaelble. Hinter der Isabella ist ein VW Cabrio von einem Opel Olympia eingeklemmt. Was da sonst noch so alles im Stau steht, ist mir nicht erkennbar.

Gruß

Uwe


Zuletzt von AbzweigLetter am So 18 Jun 2017, 00:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
OceanisTS
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 529
Anmeldedatum : 02.06.10
Ort : Tempoheimat und Tor zur Welt

BeitragThema: Re: Tempo & Co.   Sa 17 Jun 2017, 22:57

AbzweigLetter schrieb:

Was BH bedeutet, sollte jeder volljährige Herr eigentlich wissen, aber was bedeutet HH auf dem anderen Schild? Doch wohl nicht etwa [i]Hansestadt Hamburg?

Gut Du erklärst dem Forum "BH" nochmal lol!

Ich versuche das derweil fürs HH, die gezeigte Straßenbahnhaltestelle Dammtordamm  Suspect
war eine Doppelhaltestelle (HH) - man musste also zum passenden Zug sprinten,
da der hintere Zug nicht vorzog, sondern auch direkt abfuhr, die Reihenfolge variierte
je nach Pünktlichkeit - anders als heute war Dammtor seinerzeit noch ein Knotenpunkt.


Danke für die Fotos, insb. über den Wiking habe ich mich gefreut (11.6.) bounce
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch ' Bild   So 18 Jun 2017, 10:48

Hallo Leute,

kann die überhaupt fahren, diese Zigarren-Cyklonette?


Richtig viel los hier heute - und die Zigarren-Cyklonette ist immer noch da


Da steht die Cyklonette noch immer vor dem Zigarren-Laden und harrt der Dinge, die da kommen. Vielleicht sollte wirklich mal jemand nachsehen, ob die da noch immer ist!

Ein drittes Foto des gleichen Fahrzeugs an der gleichen Stelle!

Brennpunkte...

Gruß

Uwe


Zuletzt von AbzweigLetter am Fr 07 Jul 2017, 10:24 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch ' Bild   Mo 19 Jun 2017, 14:11

Hallo Leute,

Is' mir heiß heute! Die Urlaubszeit beginnt bald!

Die einen zieht es in den kühlen Norden, die anderen in den sonnigen Süden.

Ein Foto aus dem sonnigen Süden seht Ihr hier:


Ein Matador I als Dolmuş in Izmir!


Jeder, der schon einmal Urlaub in der Türkei gemacht hat, wird sicherlich auch schon mit einem Dolmus unterwegs gewesen sein, oder nicht?

Ihr solltet das nicht verpassen - erst recht nicht, wenn Euch dieser Matador mitnehmen möchte.

Da hinten kommt noch ein Fiat Dolmuş auf uns zu und große Opel scheinen in Izmir, neben den US-Straßenkreuzern, sehr beliebt zu sein.

Gruß

Uwe


Zuletzt von AbzweigLetter am Mi 21 Jun 2017, 12:42 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch ' Bild   Di 20 Jun 2017, 10:30

Hallo Leute,

wie man sieht, war der Türkei-Urlaub nur von kurzer Dauer. Zurück an die Spree:



Hier zum Vergleich die Heckanicht eines VW T1 der zweiten Bauserie. Dieser hat schon die kleine Motorklappe und eine Sicken-Stoßstange hinten. Damit hat er auch schon das vorn überstehende Dach über den Frontscheiben, was man hier aber nicht sieht.

Opel kommt auch wieder mal sehr gut weg, auf diesem Foto (hahahaha).

Was für ein Auto steht denn da hinter der rosa Dame, hinter dem schwarzen Käfer? Ich meine den grauen Lieferwagen! Das wir doch wohl nicht ein Tempo Wiking Karpfenmaul sein?

Die Isabella im Metallic-Kleid sieht auch sehr schick aus.

Gruß

Uwe


Zuletzt von AbzweigLetter am Mi 21 Jun 2017, 12:43 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch 'n Bild   Mi 21 Jun 2017, 10:41

Hallo Leute,

zurück von der Spree und wieder an der Elbe - irgendwo in HH.

Nicht schlecht, was sich auf diesem Bild so alles tummelt - oder? Es ergibt sich eine gute Übersicht.

Die Käfer führen zahlenmäßig weit an (wundert das jemanden?).
Ich zähle allein neun Käfer, gefolgt von fünf Opel (Olympia, Olympia-Rekord und Kapitän), darunter ein Cabrio und ein Caravan.
Dann vier Mercedes, drei Ford Weltkugel-Taunus, zwei Borgward (Hansa mit Anhänger, Isabella), ein Lloyd, ein DKW Kombi, ein NSU-Fiat 500C Kombi (Topolino).


Mein Hauptdarsteller ist heute der Hebmüller-Hanseat


Was ist mit Tempo? Tempo hat immerhin Platz 3 gleichauf mit Mercedes.
Vier Tempos sind heute unterwegs. Zwei Matadore und zwei Dreiräder, davon ein Hebmüller-Kombi vor der roten Ampel.
Der Hebmüller hat ein Werbeschild auf dem Dach, das ich leider nicht entziffern kann. Die Matadore scheinen beide Knautschis zu sein. Ganz oben ist ein Hanseat mit Tiefpritsche im Bild.

Wer nun meint, dass die Hochpritsche schräg hinter dem Opel Cabrio einer der beiden Knautschi wäre, der irrt!
Brille putzen!
Muss ich ja auch manchmal...
Tatsächlich sieht man hier auch mal einen seltenen Goliath GV800 als Hochpritsche. Wenn man nicht genau hinschaut, könnte man ihn für einen Matador halten. Aber man sieht gut die planebene, ungeteilte Frontscheibe, die der GV800 vom Goliath Dreirad GD750 geerbt hat.
Ähnlich machte es ja auch Tempo mit dem Hanseat und dem Wiking ein Zeit lang.

Der Hauptkonkurrent VW ist hier mit nur einem Fahrzeug, einem Sonderbus mit Schiebedach vertreten.

Man beachte auch das alte Vorfahrtsstraßen-Schild (Karo mit rotem Rand und weißem Feld).

Gruß

Uwe


Zuletzt von AbzweigLetter am Di 08 Aug 2017, 12:39 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch 'n Bild   Do 22 Jun 2017, 02:50

Hallo Leute,

wir bleiben in HH - hier gibt es immer interessante Motive.

Ganz vorn sehen wir einen Phänomen Granit aus Zittau. Das ist ein Vorkriegs-LKW, das die Wirren der Zeit überlebt hat und hier in gutem Zustand zu sehen ist. Den LKW am Straßenrand kann ich nicht erkennen, könnte möglicherweise ein NAG-Büssing sein. Aber daneben ist ein weiterer Goliath GV800 unterwegs. Wieder einmal ist es eine Hochpritsche, aber mit erhöhten Bordwänden. VW Käfer dürfen auf keinem Bild fehlen, so auch nicht hier.

Der Tempo Matador 1000/1400 ist mit Spriegel und Plane unterwegs.


Straßenbahn-Strecke ohne Straßenbahn in HH - heute Stadt ohne Straßenbahn


Gestern hatte ich Euch auf Karos aufmerksam gemacht. Heute habe wir auch wieder einen Karo, der kaum eine Chance hat, schnell an der Zugmaschine (Deutz?) vorbei zu kommen, denn dort kommt ein schwerer Zug mit Krupp Tiger ziemlich flott heran. Da heißt es, Ruhe bewahren!

Weiter hinten sehen wir noch zwei VW Transporter.

Auf der Gegenspur kann ich nur den VW und ein Dreirad, vermutlich ein Tempo, identifizieren.

Die Hängelampen, von denen der Büssing eine auf dem Dach hat, sind inzwischen auch echte Raritäten geworden. Eigentlich kenne ich nur noch einen kleinen Ort im Kreis HI, wo es vor ca. 10 Jahren noch vereinzelt diese Art Lampen - auch an Holzmasten mit Freileitungen - gab. Aber dort war ich seitdem nicht mehr.

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch ' Bild   Fr 23 Jun 2017, 11:31

Hallo Leute,

als man bei Tempo darüber nachdachte, sein "Butter- und Brot-Auto" einzustellen und die Produktion nach Indien zu verkaufen, dachte Herr Borgward darüber nach, wie er aus seinem GD750 ein modernes Auto machen könnte. Immerhin war sein Dreirad der einzige Goliath-Lieferwagen, der sich noch gut verkaufte, auch wenn die Verkaufszahlen nach unten zeigten.

Das Goliath-Fahrwerk ist eigentlich das eines normalen Automobils, dem nur ein Rad fehlt. Das technische Potential war da, aber die Zeiten haben andere Vorgaben gemacht. Die Zeit des Wiederaufbaues war vorbei und man konnte sich inzwischen vier Räder leisten.

Goliath ersetzte die alte Karosserie durch eine völlige Neukonstruktion aus Stahlblech. Sie geriet sehr modern und optisch ansprechend. 1955 startete die Produktion des neuen, nun "Goli" genannten Transporters.

Ich erinnere mich, dass ich als Kind den Goli für so etwas wie ein "Renn-Dreirad" hielt. Ein Auto mit einer so "schnittigen" Form musste doch einfach schnell sein - ganz anders, als die anderen, damals schon altertümlichen Dreiräder.

Als Motor wählte man einen gebläsegekühlten 500er mit zwei Zylindern und blieb beim Zweitakt-Verfahren. Die Leistung wurde auf 17 PS erhöht. Damit war der Goli ein sehr leistungsfähiger Nah-Transporter, der fast eine Tonne Nutzlast schleppen durfte und bis zu 70 km/h schnell war.


Aufregung in HOL, alle schauen in eine Richtung. Welche Sensation habe ich verpasst?


Wer wollte, der konnte jedoch schon vorher auch den GD750 auf Wunsch mit einem wassergekühlten 500er und 15 PS ordern.

Bei Tempo konnte man den Hanseat auch mit Bereifung 6.00x16 und einer Nutzlast von 900 kg (Hochpritsche) bekommen. Das war möglich, nachdem der Hanseat '53 mit einer hydraulischen Bremse ausgerüstet wurde.

Es lief gut für Goliath - auf dem Papier...

In der Praxis erwies sich der luftgekühlte Motor als eine Katastrophe. Reihenweise fielen diese Motoren thermischen Problemen zum Opfer. Sie überlasteten leicht, wurden zu heiß und Kolbenfresser in Serie waren die Folge.

Bei Fichtel & Sachs erkannte man die Gunst der Stunde, und bot den leidgeprüften Goli-Besitzern gebläsegekühlte 600er Zweizylinder-Zweitakter als Einbaumotor für den Goli an. Dieses eigentlich als Bootsmotor entwickelte Alternativ-Aggregat hatte sogar 21 PS und war thermisch stabil. Bei F&S brauchte man für diesen Motor nur ins Regal zu greifen und ein paar Einbaupunkte zu schaffen. Der Motor passte perfekt. Wieviel davon in Goli eingebaut wurden, ist mir nicht bekannt.
Diverse alte F&S-Austausch-Prospekte tauchten in den 1980er Jahren auf Dreirad-Treffen auf und wurden dort gezeigt. F&S versprach dem Goli-Fahrer eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

1957 zog Chef Borgward die Notbremse und reaktivierte den bewährten, soliden wassergekühlten 500er aus dem GD750 mit 15 PS. Er wurde ab jetzt in den Goli eingebaut und die alten Aggregate konnten kostenlos ausgetauscht werden.

Dieses Fiasko war ein weiterer großer Image-Schaden für Goliath und die gesamte Borgward-Gruppe.

Mir ist nicht bekannt, ob Goli der Baujahre 1955-57 mit ihrem ersten, luftgekühlten Motor die Zeiten überdauert haben und auf Oldtimer-Treffen auftauchen. Auch ist mir kein Goli mit dem 21 PS-Ersatzmotor von F&S bekannt.

Es würde mich aber interessieren.

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch ' Bild   Sa 24 Jun 2017, 09:46

Hallo Leute,

was ist denn da los?



Kniet da einer auf der Pritsche des Runddach-Hanseaten und schaut den anderen Hanseaten über das Dach bei ihrem geschäftigen Treiben zu? Es wird wohl eher eine optische Täuschung sein. Man kann nicht genau erkennen, was der da geladen hat.

Wir sind wieder in HH und die anderen Hanseaten sind zu Fuß, mt Fahrrad oder auch motorisiert unterwegs. Man sieht Opel Lieferwagen, DKW 3=6, Opel Kapitän, VW Käfer, VW T1 und Mercedes Taxis.

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch ' Bild   So 25 Jun 2017, 10:47

Hallo Leute,

heute war ich am Neckar. In HN kam mir dieses Dreirad entgegen.

Es ist ein Standard Express (Gutbrod), gebaut in Plochingen. Auf diesem Foto ist es leicht, denn das Logo prangt groß auf der Haube und ist trotz der geringen Schärfe des Bildes gut zu sehen.


Standard Progress in Heilbronn - ohne Nummernschild!


Da der Motor hinten am Zentralrohr angeflanscht ist, braucht man etwas Platz unterhalb der Ladefläche. Die Ladefläche des Standards liegt höher als die des sehr ähnlichen Goliaths, die sich zum Verwechseln ähneln.
Von oben ist der Motor durch eine Klappe in der Ladefläche zu erreichen.
Der Goliath hingegen trug den Motor damals unter der Sitzbank. Weiter oben hatten wir einen solchen F200 als Beispiel.

Außerdem zeige ich Euch nochmals ein ungeklärtes Foto, das Ihr bereits an anderer Stelle gesehen habt. Vielleicht lässt sich das Rätsel um dieses Dreirad doch noch lösen.


Was ist dies für ein Dreirad?

Ich bin mir nicht sicher, um was es sich hier handelt.

Ist es ein Goliath?
Ist es ein Standard?
Ist es ein Rollfix?
Oder ist es etwas ganz Exotisches?

Die kleine, weit oben eingebaute Frontscheibe ist hier besonders auffallend. Das habe ich vorher noch nie so gesehen.

Deshalb nochmals außer Konkurrenz dieses Bild, das Rätsel aufwirft.

Kennt den jemand?

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch ' Bild   Mo 26 Jun 2017, 13:33

Hallo Leute,

auf diesem Foto sieht man ein altes technisches Gerät, das auch schon längst vergessen ist. Ich selbst kann mich als aktiver Autofahrer nicht erinnern, jemals an so einer Zeigerampel vorbeigekommen zu sein. Allerdings - als Kind in den frühen 60ern kannte ich diese Dinger schon noch, z. B. aus Bückeburg und Rinteln.


Zwei Tempo-Dreiräder und Zeigerampel mit VW-Käfer und Passanten in Celle...


Ich kann mir heute gar nicht mehr vorstellen, wie die Verkehrsregelung mit so einem Ersatz-Schupo wirklich verkehrsicher funktioniert hat...
Wann genau durfte man fahren?
Da hat doch jeder ein etwas anderes Zeitgefühl, wann der Zeiger genau auf dem Strich steht.

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch ' Bild   Di 27 Jun 2017, 11:20

Hallo Leute,

zurück aus der Lüneburger Heide wieder nach B.

Direkt vor dem Reichstag parkt dort ein Goliath Goli neben einem Ponton-Mercedes.
Den Mercedes könnte man sich ja noch als Dienstwagen für irgendwelche Stäbe der Bunderegierung vorstellen, aber was macht der Goli dort?



Vielleicht müssen ja nur die Papierkörbe geleert werden?

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch ' Bild   Mi 28 Jun 2017, 19:26

Hallo Leute,

es gibt Fahrzeuge, die immer wieder auf Abbildungen zu sehen sind. Das sind nicht etwa nur besonders teure oder schnelle Fahrzeuge, die immer wieder wegen ihres Status als Fotomodell herhalten müssen, sondern auch Fahrzeuge, die an besonders exponierten Standorten beheimatet sind und dadurch immer wieder zufällig ins Bild geraten.

Ich habe einige solcher Bilder.

Heute gehen wir wieder zurück in die Lüneburger Heide, aber deutlich weiter nach Norden, nämlich in die namensgebende Stadt LG dieser schönen Region.


Lüneburg, Am Sande - ein Tempo-Brennpunkt


Unendlich vergrößert wird das Bild leider unscharf und verpixelt - aber man sieht hinter dem Borgward B1500 am Straßenrand links einen hellen Flachdach-Hanseat mit seiner Tiefpritsche und breiter Spur parken.
Seht Ihr ihn auch? Dann merkt ihn Euch für später.
Daneben ist ein sehr früher VW Bulli unterwegs, noch ohne Dachüberhang.
Man sieht einen Opel Olympia der letzten Bauserie auf dem Parkplatz, aber die VW-Käfer sind wieder die Sieger im Bild.
Wer genau schaut, der erkennt, dass einer der beiden Käfer rechts, der dunkle, bereits die große Heckscheibe hat, die mit dem Modelljahr 1958 erstmals herausgegeben wurde. Bei näherer Betrachtung könnte es aber auch ein Käfer-Cabrio mit geschlossenem Verdeck sein.

Interessant ist auch der kleine "Kreisel" mit den "dezenten" Verkehrszeichen in der Säule.

Gruß

Uwe


Zuletzt von AbzweigLetter am Mo 13 Nov 2017, 12:47 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch ' Bild   Do 29 Jun 2017, 10:58

Hallo Leute,

der Augenprüfer-Goli von vorgestern war für Abfallkörbe zuständig? Na, wahrscheinlich nicht wirklich!

Aber in meiner Heimatstadt H gab es wirklich bis in die 1970er Jahre Golis mit Pritsche, die für die Straßenreinigung unterwegs waren. Einige waren dunkelgrün, einige waren beige-grau, aber alle hatten eine Sitzbank auf der Ladefläche und eine kurze Plane, die nur über die halbe Ladefläche reichte. Diese diente natürlich hauptsächlich als Wetterschutz für die auf der Ladefläche mitfahrenden Arbeiter. Die Ecken der Pritsche waren mit Warnbaken verziert.

In unserer Straße parkte regelmäßig ein solcher dunkelgrüner Goli der Stadtwerke Hannover.

Hier sind wir nicht in H, sondern weiter westlich in HA.


Goggo Lastenroller in Hagen für die Sauberkeit der Straßen...


Hier fegt jemand die Randsteine und die Papierkörbe werden wirklich ausgeleert. Als Transporter dient ein sehr seltenes Dreirad. Es ist ein Goggo Lastenroller mit Wetterschutz.

Das sieht man wirklich nicht alle Tage. Schön, dass er uns zufällig ins Bild kam...

Hinten, vor dem Bahnhof, sehen wir auch noch einen Tempo (?) neben dem Ford Köln, die dort rückwärts an der Rampe stehen.

Auf diesem Foto sind die Weltkugel-Taunus die Gewinner.
Käfer sehe ich nur zwei aber ein VW T1 ist als Pritschenwagen mit Spriegel und Plane auch wieder vertreten. Vor den Lastwagen im Hintergrund sieht man noch das Heck eines Opel Kapitäns.

Es ist noch nicht viele Jahre her, da war ich mit meiner Frau zwischen Bockenem und Hildesheim irgendwo im Bergland unterwegs, als uns in einem kleinen verschlafenen Ort plötzlich von rechts ein seltsames Dreirad über den Weg fuhr. Der war wirklich sehr heruntergekommen, aber vollständig.
Obwohl er keine Zulassung hatte, kreuzte er mit Gartenabfällen beladen von rechts über die Hauptstraße unseren Weg und fuhr dann gegenüber in eine Seitenstraße, dort auf ein Grundstück. Der Fahrer war ein älterer Mann, dem sicher nicht bewusst war, was er da für eine Rarität verschliss. Auf den Gartenabfällen saß neben Gartengeräten, wie Hacke und Harke, noch ein kleiner Junge.

Es ist wahrscheinlich, dass dieser Goggo-Lastenroller noch heute existiert.

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch ' Bild   Fr 30 Jun 2017, 10:26

Hallo Leute,

das war schon harter Tobak, der Hanseat "Am Sande" von vorgestern, oder?

Damit Euch die Geduld nicht ausgeht, habe ich heute nochmals das gleiche Auto aus anderer Perspektive für Euch.

Das Foto ist wieder stark vergrößert und deshalb auch nicht schärfer als das andere. Aber man sieht doch deutlich, dass es das gleiche Fahrzeug ist.


Der gleiche Hanseat wie vorgestern - auch noch nicht schärfer


Der Borgward ist verschwunden, der VW T1 parkt nun hinter dem Tempo und daneben ist ein Fuhrwerk eilig unterwegs.

Merkt ihn Euch, diesen Hanseat!

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch ' Bild   Sa 01 Jul 2017, 11:08

Hallo Leute,

heute führt es uns weit nach Süden, weit weg von "Am Sande". Auch hier in der Oberpfalz fährt man Tempo-Wagen, aber nicht nur diese.

Hier, in R habe ich diese Fahrzeuge gefunden, die auf drei Rädern unterwegs sind:


Markttag in Regensburg mit dreirädrigen Goliath, Tempo und Framo


Das Tempo-Dreirad vorn links ist ein Goliath GD750 (1949-1955) als Hochpritsche neben einem VW Käfer. Daneben ist ein Leiterwagen eingeparkt und dann sieht man einen Opel Olympia. Der "schnelle" Wagen ganz vorn dürfte ein 170er Mercedes sein (S).

Aber nun kommt der Clou dieses Bildes!
Hinter dem zweifelsohne sehr beeindruckenden LKW-Zug mit "Hamburger Dach" ist ein äußerst seltener Framo Stromer (hier klicken) rückwärts eingeparkt.
Anders als Tempo baute man bei Framo auch reine PKW-Modelle.

Der Stromer ist der kleinste Framo-PKW und rollt auf drei Rädern.
Interessanterweise hat der Stromer das Einzelrad hinten - völlig anders, als die traditionelle Bauweise mit Front-Motor, die man bei Framo von Anfang an bei Dreirad-Lieferwagen verwendete.
Der Motor ist von DKW, ein 200er mit 6 PS, wie bei Rasmussen (DKW/Framo) üblich.

Der Stromer wurde lt. Literatur nur 1933 hergestellt. Nachfolger war der Piccolo, der dann allerdings auf vier Rädern fuhr.

Auch dieses Foto ist ein wirklicher Glücksfall, ist hier doch zufällig ein sehr seltenes Vorkriegsfahrzeug ins Bild geraten.

Wer auf Dreirad-Treffen unterwegs ist, der wird Stromer zumindest als offenen PKW schon begutachtet haben. Ich kenne zwei verschiedene Karosserie-Ausführungen, die bis heute überlebt haben. Auch die Limousine, wie auf diesem Foto, hat mindestens zweimal in zwei Varianten überlebt, die ich aber beide noch nie im Original sehen durfte.

Für den PKW neben dem Framo müsste ich mir erst die Brille holen. Daneben sieht man wieder einen Opel Olympia - ein Nachkriegs-Modell. Dahinter fährt gerade ein echtes Tempo-Dreirad durch die Lücke. Weiter geht es mit einem NSU-Fiat 500C Kombi (Topolino) und einem Mercedes 170V.

Insgesamt eine interessante Ansammlung von Fahrzeugen, heute hier in Regensburg.

Gruß

Uwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
avatar

Anzahl der Beiträge : 465
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

BeitragThema: Noch ' Bild   So 02 Jul 2017, 02:19

Hallo Leute,

das Wetter ist miserabel, vielleicht machen wir morgen mal einen Ausflug ins sonnige Italien.

Aber heute geht es erst wieder zurück zu Tempo-Brennpunkten.

Ich habe zwar schon Sand in den Augen, aber der Sandmann war noch nicht da. Deshalb geht es wieder nach LG, Am Sande:


Zwei Dreiräder auf einen Blick - ein alter Bekannter vorn und sein Kollege weiter hinten...


Heute ist unser heller Sand-Hanseat von Passanten fast verdeckt, aber man kann ihn trotz schlechter Bildqualität gut erkennen. Außerdem ist der VW T1 verschwunden.

Steht da anstelle des hellen Olympias heute ein dunkler Opel 6 auf dem Parkplatz?

Auch der Käfer ist wieder an seinem Platz und hat heute Gesellschaft von einem 170 V erhalten.

Wer ganz genau die Pixel untersucht, der sieht heute sogar noch ein zweites Dreirad mit Plane etwas weiter hinten (GD750 oder Tempo?) - schlecht eingeparkt. Das wird wohl ein Dreirad-Anfänger sein...

Gruß

Uwe


Zuletzt von AbzweigLetter am Mo 13 Nov 2017, 12:48 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tempo & Co.   

Nach oben Nach unten
 
Tempo & Co.
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10, 11, 12  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tempo Dienst Forum :: Bilder und Videoecke :: Bilder-
Gehe zu: