Tempo Dienst Forum

Hier dreht sich alles um die Fahrzeuge der Firma Vidal&Sohn und deren Nachfolgern!
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Mercedes Borco Höhns restaurieren

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
JoSt
Geselle
Geselle


Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 02.04.17

BeitragThema: Mercedes Borco Höhns restaurieren   Mo 24 Jul 2017, 22:06

Soooo!

Jetzt steht er bei mir. Ein MB L307Z mit Borco Höhns Aufbau. Der Wagen wurde nun komplett entkernt und jetzt fange ich an ihn zu restaurieren.

https://i11.servimg.com/u/f11/19/66/45/19/20170610.jpg

Hierzu ein paar Fragen:

Zum einen möchte ich zuerst den Motor zum laufen bringen. Habe einen Ölwechsel vorgenommen, die Filter (Öl- und Trockenluftfilter) getauscht. Zündkerzen gereinigt. Die Benzinleitungen sind auf der Hälfte geschmolzen, vermutlich am Auspuff. Die werde ich erstmal kürzen und in nen Kanister stecken. Wäre es ratsam die übrig gebliebenen Leitungen trotzdem zu spülen? Der Motor lief vor etwa einem Jahr schon einmal ...

Des weiteren hängt das Kupplungspedal durch. Es kommt zwar auch etwas zurück, aber lässt sich viel zu leicht treten. Am Geberzylinder sind keine Spuren von Flüssigkeitsaustritt und der Ausgleichbehälter ist ziemlich voll. Da kann es doch nur der Nehmer sein? Der ist auch schon ordentlich gerostet soweit ich das sehen konnte. Wie sollte man vorgehen um zu verhindern, dass unnötig Getriebe und Kupplung ausgebaut werden und es war vielleicht doch nur ein Teil an das es leichter wäre ran zu kommen? Erst entlüften, dann an den Zylindern überprüfen ob Druck ankommt und dann erst Ausrücklager anschauen oder gibt es da noch weitere Zwischenschritte?

Da es ein Hanomag / Mercedes Zugkopf ist, gibt es unten auch die originale Stossstangenaufhängung. Die ist ziemlich vermodert. Bevor ich da jetzt Rep.-Bleche biege und dengele; gibt es jemand hier im Forum der eine Intakte los werden will?

Weitere Ersatzteile die ich neben Stossstangenaufhängung und Nehmerzylinder benötige wären; der Fahrersitz (Zustand eher egal), eine 2er Sitzbank (mit einem 3-Punkt rechts und einem 2-Punkt, ich weiss das wäre nicht original), Reifen (warscheinlich gibts die ja nur in Kombi mit den 15er Felgen, bei mir sind momentan die 14er drauf oder gehen da jetzt offiziell die 185R14?) ... vielleicht hat ja jemand noch so was auf Lager?

Über Hilfe und Tips von euch würde ich mich freuen!

Danke und Gruß!

Jost
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JoSt
Geselle
Geselle


Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 02.04.17

BeitragThema: Re: Mercedes Borco Höhns restaurieren   Fr 28 Jul 2017, 12:10

Also nun Folgendes. Vielleicht hat ja da jemand Ratschläge für mich.

Kupplung habe ich entlüftet und das schien alles gut. Auf Ersatzteile gewartet und als die da waren Ölwechsel gemacht, Kleinteile und Filter angebaut, Motor von Hand gedreht. Ging erstmal gut. Zündkerzen raus, Anlasser gedreht. Aus einem Zylinder spritzte dann erstma ordentlich die Suppe, sprich Wasser. Wir haben erstmal weiter gedreht, Zündkerzen wieder rein. Beim Starten in den Vergaser Starterspray rein und dann lief er auch einigermaßen. Irgendwas stimmte nicht mit der Spritzufuhr. Kanister also dran gemacht und wieder versucht zu starten. Drehte nicht mehr. Durch anschieben mit Gang nochmal alles "gelöst" und dann wieder drehen lassen, den einen Zylinder ohne Zündkerzen. Wieder kamen da immer mal Tröpchen raus gespritzt. Gestartet ist er nicht mehr, auch nicht mit Spray.

Meine Erklärung: Der Motor ist am Ar*%§ ... Riss iwo im Block oder kann das auch die ZKD sein? D asollte doch nicht so viel Wasser durch kommen dass es da steht, oder?

Überlege nun ob die Karre aufn Schrott soll oder ob es sich lohnt da einen Motor auszutauschen. Würde eigentlich lieber Diesel fahren aber da ich noch nicht mal weiss wie gut Bremsen, Kupplung etc sind und der Aufbau noch einige Schweissarbeiten und andere Investitionen benötigt sehe ich mein Projekt als gescheitert und über 1000 Euro in den WInd gesetzt. Kann da jemand Hoffnungsvolles zu sagen oder wie kompliziert ist der Umbau auf einen OM616? Würde mich weiterhin über Tips freuen!

Verzweifelte Grüße!

Jost
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matador E
Meister
Meister
avatar

Anzahl der Beiträge : 201
Anmeldedatum : 23.04.10

BeitragThema: Re: Mercedes Borco Höhns restaurieren   Mo 31 Jul 2017, 23:16

Moin,
Wasser im Zylinder ist nicht gut (wenn es wirklich Wasser und kein Benzin ist).
Der Motorblock geht eigentlich nicht kaputt, eher ist es der Zylinderkopf, dieser kann reißen.
Wenn du Glück hast, ist es nur die Dichtung. Diese gibt es für sehr wenig Geld in England.
Erst einmal muss der Kopf runter, um zu sehen, was es ist.  
Die Teile und sogar einen neuen Motor bekommt man noch. Es ist nur die Frage, lohnt sich das auch?

Noch etwas: dein Fahrzeug ist kein Zugkopf, es war wahrscheinlich eine Pritsche, die verbaut wurde. Die Bleche, die du benötigst, sind wahrscheinlich bei allen Teilespendern in einem gleichwertigen Zustand. Aber das Profil ist nicht im sichtbaren Bereich und Winkeleisen ist doch viel stabiler.

Viele Grüße
Ralf
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JoSt
Geselle
Geselle


Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 02.04.17

BeitragThema: Re: Mercedes Borco Höhns restaurieren   Di 01 Aug 2017, 09:54

Hallo Ralf!

Danke für die Infos! Ich habe auch vorgestern entdeckt dass hinter der vorderen Front quasi noch ein halbes Führerhaus ist. Also die Mulden für die Lichter etc. Dass es nicht nur ein Zugkopf ist wusste ich nicht. Speziell ist allerdings die Hinterachse. Die besteht aus zwei Federn und einem Stossdämpfer. Vermutlich ein Borco-Teil? Dummerweise ist schon eine untere Aufhängung (Gewindestange) von den (total verrotteten) Stossdämpfern abgebrochen und ich frage mich ob sowas vom TÜV bemängelt wird wenn da einfach etwas Neues drauf geschweisst wird? Ich werde auch heute ncoh mal ein paar Bilder machen und einstellen.

Was meinst du denn mit den Blechen? Ich habe an den Aussenseiten, wo es sehr stark vermodert, ist schon die alten Vierkantrohre bzw. was davon noch zu erkennen war heraus getrennt. Borco-Höhns hat da zwar zwischen Metall und Alu einen Gummistreifen geklebt, aber trotzdem muss an den langen Seiten neues Alu wegen Kontaktkorrosion aufgenietet werden. Dann wollte ich stabile Vierkantrohre auf den Hilfsrahmen schweissen und diese dann mit dem neuen Alu vernieten bzw. mit Sikaflex und einem Abdichtband verkleben. Oder meist du WInkeleisen reicht hier aus? Im Original war dort ein breiter Bandstahl und darauf zwei zum Vierkant zusammen geschweisste Winkelstücke. Irgdnwie strange ... aber ja. Die Querstreben habe ich angefangen abzuschleifen. Ist das normal dass die sich bei meinen 70kg Leichtgewicht etwas nach unten biegen oder sind die einfach einzeln so dünn und erhalten durch den gesamten Verbund die Stabilität? Hat jemand unabgesehen davon eine Idee wie ich diese Stossstange ersetzen / neu aufbauen kann?

Zu dem Motor. Ich habe einen recht günstigen Motor gefunden der anno dazumal in Holland auf Gas umgerüstet wurde. Da wäre alles dabei (ich könnte auch noch Kleinteile aus einem Schlachtfahrzeug ausbauen) und der lief anscheinend noch bis zum Ausbau, dann wurde das Fahrzeug auf Diesel umgerüstet. Anschliessend hat der Besitzer das Wohnmobil verkauft weil ihm das viel zu langsam geworden ist (und sich geärgert dass er es nicht so gelassen hat und eine ungeheure Summe fürs Umbauen bezahlt hat). Meint ihr so eine Umrüstung in Holland hatte damals auch gehärtete Ventilsitze beinhaltet? Es gibt anscheinend auch die Papiere und der Verkäufer meinte er war bei einem qualifizierten Umrüster ... Und stimmt es dass so ein A70 nur um die 100kg wiegt? Ich frag mich nämlich ob mein alter Polo 86c dass schafft mit Kind und Kegel + Motor 450km durch die Republik zu eiern oder ob ich lieber auf meinen laaangsamen alten MB 508D zurück greifen soll ...

Danke und Gruß

Johannes
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Mercedes Borco Höhns restaurieren   

Nach oben Nach unten
 
Mercedes Borco Höhns restaurieren
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tempo Dienst Forum :: Hanomag und Mercedes-
Gehe zu: